(K)ein Kinderspiel-ein Theaterstück gegen sexuellen Missbrauch

Die Berliner Polizei veranstaltet regelmäßig die Aufführungen im METRONOM. Hier haben sich Experten der sensiblen Thematik der sexuellen Gewalt an Kindern angenommen. Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen der Havelmüller Grundschule, und der Borsigwalder Grundschule sowie Polizistinnen und Polizisten verdeutlichen die Gefahrenmomente sexueller Übergriffe spielerisch auf der Bühne. Gezeigt wird ein Tagesablauf des Geschwisterpaares Frieda und Fred.

An den kritischen Punkten tritt immer ein Polizei-Känguru auf die Bühne, um dem Kind und damit auch dem Publikum Hilfe und Lösungsmöglichkeiten zu zeigen – selbstverständlich unter Einbeziehung der Kinder im Publikum.

Ziel dieses pädagogisch einfühlsamen Theaterstückes ist es, Kindern Mut zu machen, „NEIN“ zu sagen, sobald sie sich bedrängt fühlen – also auf ihr Bauchgefühl zu achten. Humorvolle Szenen und ein eingängiger, immer wiederkehrender Song runden die Aufführung ab.

Das METRONOM stellt dafür seine Räume zur Verfügung sowie einen Techniker der das Projekt begleitet.

Dieses erfolgreiche Projekt wird seit über 14 Jahren durchgeführt.